Seitenbereiche:

Covid19

Long Covid

Im Anschluss an eine akute Covid-19-Erkrankung können die Beschwerden anhalten. Manchmal treten Symptome auch erst ein paar Wochen nach einer Covid-19-Infektion auf. Beschwerden, die länger als vier Wochen nach einer Infektion auftreten oder bestehen bleiben, werden als Long Covid bezeichnet. Solche, die länger als zwölf Wochen nach Infektion auftreten oder anhalten als Post-Covid. Im täglichen Sprachgebrauch hat sich für beides eher der Begriff Long Covid durchgesetzt.

Long Covid betrifft ca. 10 bis 15 Prozent der Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren. Unabhängig vom Covid-19-Krankheitsverlauf kann Long Covid jede/n treffen: Auch bei einem symptomfreien oder leichten Krankheitsverlauf können in der Folge Long Covid-Symptome auftreten. Umgekehrt zieht ein schwerer Covid-19-Krankheitsverlauf nicht zwingend Long Covid nach sich.

Covid-19 kann zu Folgeschäden im gesamten Körper führen, Schädigungen von Nervensystem und Gehirn sowie Auswirkungen auf die Psyche sind bekannt. Auch intensivmedizinische Behandlungen kann Long Covid verursachen.

Den BÖP-Folder „Long Covid“ finden Sie hier. Bestellen Sie den Folder kostenlos hier.


Informationen zu Long COVID für Bevölkerung, Betroffene und Fachpersonal

Das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz bietet allgemeine Infos zum Thema Long COVID auf deren Webseite.


Long Covid Austria: Infoportal

Der Verein Long Covid Austria bietet wichtige und hilfreiche Informationen rund um Long Covid! Man findet auch Ambulanzen und Anlaufstellen für Betroffene!